Nachwuchs im Zirkus – der Bär ist da!

Servus,

Jesus Christ, was hat er denn JETZT schon wieder? Und was für ein Zirkus überhaupt?

Naja, im Zirkus gastiert bis dato ein sterbenslangeweiliger, wenn auch ungleich zuverlässiger Mazda 626, dazu das „Dickschiff“ (Passat 3BG 2,8 4motion mit LPG Umbau) und – wer mich oder die Typ 81/85 Szene länger kennt: Die Ziege – das 83er Audi Coupé GT 5E. Gut, wie bescheuert kann man sein, ein Auto „Ziege“ zu nennen?Das rührt daher, weil sich das geliebte Vehikel vor diversen Jahren mal wie eine richtige Ziege benommen hat – von nicht anspringen über nicht im Leerlauf die Drehzahl halten wollen, über diverse Bauteile, die eins nach dem anderen den Dienst verweigerten – undsoweiterundsofort. Man könnte dem Kraftfahrzeug faktisch unterstellen, dass es – ganz wie die weiblichen Mitbewohner, die man so hat – eine ausgedehnte Mondphase, Erbeerwoche, rote Welle oder what the hell ever hat. Insgesamt also sehr zickig – was sich von Ziege ableitet. Punkt.

Und jetzt ist der Bär los? Dazu das beliebte westfälische Fragewort mit 15 Buchstaben: Hääääääääääääää?
Nun, der Besitzer – das ist meinereiner – heißt Boris, was aus dem russischen kommt und übersetzt: „Der Bär [..]“ heißt. Und jetzt, nachdem ich endlich nicht mehr Warendorfer Kennzeichen fahren muss, heißt des Auto so wie ich:  BE-AR 😉

bear

Wer früher liest, ist länger schlau

Getreu dem Motto „Wer keine Arbeit hat, der macht sich welche.“ habe ich gestern das Kombinstrument vom Cabrio zerlegt. Verbaut waren die üblichen Fehler wie defekte Lämpchen in der Beleuchtung und eine nicht funktionierende Temperaturanzeige. Da ich gut 10 Jahre einen Audi 100 Typ 44 gefahren habe, kannte ich die Problematik und auch, wie man das KI zerlegt. Von Pilo habe ich ein zweites KI mitgenommen, da bei dem im Cabrio zusätzlich auch noch die Scheibe gesprungen ist. Ob einer der Vorbesitzer aus Frust mit der blanken Faust draufgewemst hat oder ob ein Dösel das bei Ausbau zerstört hat, wer weiß das schon?

KI mit gerissener Scheibe

Thema ist jedenfalls: Wer vorher nicht liest, was andere schon in Erfahrung gebracht haben, der ist selber Schuld! Im Board Audicabrio.info steht an mehreren Stellen, dass es zwei verschiedene KIs gibt (VDO und UN4) und – und das ist die viel interessantere Info – die selbstverständlich untereinander inkompatibel sind! Sie können gerne als Ganzes getauscht werden, aber unter keinen Umständen passt das Innenleben des Einen in das Andere … Gnmpf!

Tisch

Die Ausgangsbasis – ein Cabrio mit vielen kleinen Fehler

Audi Cabrio (Nein, es heißt NICHT Audi 80 Cabrio und strenggenommen auch nicht B4 Cabrio! Es basiert auf dem Audi Coupé Typ 89 und wurde nur optisch am kommenden B4 ausgerichtet)

EZ 19.02.1993 (demnach Modelljahr ’93)
2309cm³, 133 PS (5Zylinder, was sonst?) mit Schaltgetriebe
~248.000 tkm,
Grün Metallic,
sw. Lederausttattung,
BC, AC, dritte Bremsleuchte

Ausgangszustand:

  • Lack weitestgehend intakt mit ein paar kleinen Dellen, Kratzern und Beulen
  • Innenausstattung überraschend gut in Schuss, Leder nicht gerissen, Sitze nicht durchgesessen, insgesamt altersgerechte Patina. Lediglich an den vorderen Türverkleidungen löst sich teilweise das Leder vom Schaumstoff
  • Verdeck anscheinend vor einigen Jahren erneuert, keine Flicken, mechanisch i.O., Heckscheibe weitestgehend klarsichtig. Das Verdeck lässt sich aber nicht wie vorgesehen öffnen – Fehlermeldung im KI, Verdeckdeckel nur per Notentriegelung zu öffnen
  • Motor ist bis auf die Ventildeckeldichtung trocken, sprang nach langer Standzeit problemlos an, läuft ruhig und zieht gut durch
  • Getriebe lässt sich leicht hakelig schalten, aber keine Probleme erkennbar
  • Heizungskühler undicht
  • Bremse vorne i.O., hinten vermutlich durch lange Standzeit leicht fest
  • Fahrwerk ist schwammig, klappert aber nicht – da ich seit 20 Jahren kein Auto mehr mit originalem Fahrwerk habe, fehlt mir aber auch der Vergleich 😉
  • Auspuff grenzwertig mit angeschweißter, absurd aussehender Hurratüte
  • 15″ Alufelgen mit 195/65
  • Scheinwerfer Beifahrerseite Streuscheibe defekt
  • Temperaturanzeige defekt
  • Tacho zeigt Geschwindigkeit, zählt aber nur sporadisch (vermutlich kalte Lötstellen)
  • Radio (Alpine 7550) defekt

notwendige Reparaturen

  • Streuscheibe Schweinwerfer
  • Heizungskühler tauschen
  • Windschott und Halterungen besorgen und einbauen
  • Türverkleidungen neu verkleben
  • Fahrersitz sicherheitshalber mit neuen Schaumstoffteilen überarbeiten
  • Vorderachse und Hinterachse Lagerung überprüfen und ggf. erneuern
  • Fahrwerk (Federn und Dämpfer) – Bilstein B12?
  • Bremse hinten überarbeiten
  • Zahn- und Keliriemen erneuern, da es keine Hinweise gibt, wann das zuletzt durchgeführt wurde
  • bei der Gelegenheit gleich einen Ölwechsel für Motor und Getriebe
  • Bremsflüssigkeit wechseln
  • Beleuchtung innen instand setzen (bereits erledigt)
  • Schalter eAsp reparieren (klemmt, bereits erledigt)
  • Auspuff erneuern (BN Pipes kommt in zwei Wochen 🙂 )
  • Räder durch schicke Räder ersetzen

 

 

Frei nach Heinz Erhard: Noch’n Blog …

Servus,

lange habe ich darüber nachgedacht, ob ich nicht einfach auch mal einen Blog schreiben sollte – macht ja heute letztlich jeder irgendwie … oder so. Und nach dem Erwerb eines alten Audi Cabrios fand ich, es ist an der Zeit, dem Gedanken endlich auch Taten folgen zu lassen. Also, lieber Leser, folge mir in die Abgründe menschlicher Denkleistung und Absurditäten 😉

Warum eigentlich ein Cabrio?

Warum eigentlich ein Cabrio? Es ist ja nicht so, als wären nicht zum jetzigen Zeitpunkt schon mehr Fahrzeuge als Mitbewohner im Haus anwesend. Angefangen von diversen Fahrrädern, Rollern, Scootern, einem Kettcar (wobei das mittlerweile tatsächlich für ALLE Familienmitglieder zu klein ist) über bereits vorhandene 3 (in Worten drei) Autos: Ein derzeit 14 Jahre alter Mazda 626 Kombi für das Weib, ein 11 Jahre alten Passat Variant für den Mann und, weil es einfach immer schon zu ihm gehörte, noch ein 31 Jahre altes Audi Coupé GT 5E – letzteres in den Jahren 98 – 2000 zusammen mit einem Freund restauriert (u.a. nachzulesen auf meiner Homepage unter http://joraschky.de/audi/uebersicht.htm)

Aber warum nun ein Cabrio? Weil … einfach, ömm, nun ja, … im Norddeutschen sagt man immer „Was der Mensch braucht, das musser ha’m!“ Das genügt doch als zwingende Notwendigkeit, noch ein viertes Auto vor die Tür zu stellen, oder etwa nicht? Nein? OK, wie wäre es dann damit: Ich habe einen Kombi und ein Coupé, da fehlt doch ganz klar ein Cabrio. Ich finde, die Prioritäten nach Gründung einer Familie und dem Hauskauf mal wieder auf einen vernünftigen Fokus zu legen nur legitim 😉